italian flag english flag german flag cina flag russian flag poland flag serbian flag

Principe Serafino

IGT della Venezia Giulia

Typ: weißwein

Anbaufläche in Hektar: 10,53 ha, davon entfallen 1,00 ha auf das Sortiment Principe Serafino

Anbaugebiet: Azzano Decimo-Porcia (Pordenone)

Bodenbeschaffenheit: tiefgründig mit lehmhaltiger Textur, extrem kalkhaltig und alkalisch

Rebsorte: Chardonnay 60%, Sauvignon 40%

Lage: NORD-OST/SÜD-WEST

Durchschnittliches Alter der Weinberge: 40 Jahre

Anzahl der Rebstöcke pro Hektar: 3300

Ertrag pro Hektar in kg: 7500

Anzahl der durchschnittlich erzeugten Flaschen: 4600

Höhe: 50 ü.d.M.

Weinbereitung: die entrappten Weintrauben werden schonend gepresst (max. -0,9 bar) und der Most durch Enzymierung geklärt. Nach dem Umfüllen werden 50 % des Chardonnay unter Beigabe von ausgesuchten Hefen in Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche vergoren; danach verweilt er für zirka 8- 10 Monate auf dem Hefetrub. Der verbleibende Teil vergärt bei einer Temperatur von 14-15° im Stahltank und ruht für 3 Monate auf dem Hefetrub

Reifung: 30 % Holz, 70 % Stahltank

Reifung in der Flasche: 12 Monate

Farbe: goldgelb mit leichten grünlichen Schattierungen

Duft: fruchtig, aromatisch, mit leichter Vanillenote

Geschmack: würzig, geschmeidig, Abgang mit leichter Vanillenote

Aufzeichnungen: Richtwerte der Weinlese 2007
Alkoholgehalt: 13,00%
Gesamtsäure: 5,50 g/l
pH-Wert: 3,42
Trockenextrakt: 21,60 g/l
Schwefeldioxid: 80 mg/l (gesetzliche Höchstgrenze max. 200 mg/l)

Kombination von Speisen & Wein: dieser geschmeidige und kräftige Blend harmoniert hervorragend mit Gänseleberpastete, gedünsteten kleinen Tintenfischen mit Polenta, Lachsschnitte aus dem Ofen mit Meerrettichsauce, passt aber auch zu Sushi- und Sashimi-Gerichten.
Einige geschichtliche Anmerkungen: Fürst Seraphim stammte aus der bayerischen Erblinie, war Kammerherr des Herzogs von Bayern sowie Ritter des elitären St. Hubertus-Ordens, anschließend Fürst von Porcìa und von 1795 bis 1827 Graf von Ortenburg und Mitterburg. Der Philanthrop und Literat lebte für lange Zeit in Venedig, wo er in der friedlichen Stille der Lagune sein Werk „Meditationen über den Menschen“ verfasste, Gedanken zur menschlichen Beschränktheit angesichts der göttlichen Erhabenheit, geschrieben von einem Mann, der mit eigenen Augen den Zusammenbruch des Ancien Régime und des napoleonischen Ruhms sowie die nachfolgende Restauration sah.
Die historische Ereignisse und die persönliche Geschichte unseres Vorfahren Fürst Seraphim in seiner Rolle als Philosoph und Aufklärer waren bei der Kreation dieses Weins eine kostbare Inspirationsquelle, weshalb das Etikett eine getreue Abbildung des Portals des Schlosses Porcia in Spittal (Kärnten, Österreich) wiedergibt, in dem die Fürstenfamilie bis 1917 residierte.